wolfsgeheul.eu vom 10.06.2018

2
0

Haben wir den Kampf gegen die rechtsnationale – die linksnationale zerfleischt sich offensichtlich selbst und bedarf insofern zur Zeit nicht dieser vermehrten Aufmerksamkeit – Dumpfbackigkeit bereits verloren?

Wenn man die Reaktionen auf den tragischen Fall „Susanna“ verfolgt, könnte man das annehmen. Nicht nur die unsägliche, selbstverordnete Schweigeminute der AfD im Reichstag, sondern auch und gerade die Kommentare im Netz lassen fast nur noch den Schluß zu, daß die kollektive Verblödung unaufhaltsam sein wird. Es ist unfaßbar, welcher Haß und welche Unwissenheit dort verkörpert wird.

Natürlich hat die Politik in der Causa „Einwanderung“ massive Fehler gemacht. Natürlich haben die Politiker sehr häufig den Kontakt zum normalen Volk sowie deren Sorgen und Nöte verloren. Und natürlich kommen auf Deutschland und Europa weitere, schwerwiegende Probleme zu, bei denen man nicht absolut sicher sein kann, daß die derzeit Regierenden in der Lage sind, dieser Herr zu werden.

Vieles müßte sich deshalb dringend ändern, aber doch nicht grundlegend unser vorzüglich verfaßter Staat und seine im großen und ganzen recht gut funktionierende Organisation. Wie jedoch macht man diese in ihren Details komplizierten Tatsachen einem nunmehr stark aufgebrachten Volk, das naturgemäß maßgeblich von eher geringerer Geistesgabe beseelt ist, klar? Nachdem sich die Bildung in diesem Bereich offenbar eklatante Versäumnisse vorzuwerfen hat, fehlt bei den meisten das grundlegende Wissen, um die unbestreitbaren Vorzüge überhaupt zu erkennen. Alle, die täglich mit Menschen umgehen, haben daher jetzt die vornehme Aufgabe, bei jeder sich bietenden Gelegenheit für die grundsätzliche Akzeptanz unserer Demokratie und unseres Rechtsstaates zu werben und so die verwirrten Bürger wieder aus den Klauen der extremistischen Lager zu befreien. Dazu gehört auch, jedem klarzumachen, daß sich nur etwas ändert, wenn alle aktiv mittun und sich nicht nur aufs substanzlose Meckern verlegen, während sie ansonsten nur an sich und ihr Vergnügen denken.

Wir sind nämlich nicht in einer vollkommen aussichtslosen Situation, geschweige denn am Ende. Ohne persönlichen Einsatz der Berufenen aber werden wir den Kampf verlieren.

Gute Nacht!

Ihr/Euer Wolf

 

2
0

wolfsgeheul.eu vom 16.05.2018

2
0

Erst die Steuer-CD’s und jetzt die Dash-Cams! Der Sündenfall kommt vor dem Fall.

Es ist erschreckend wie unser großartiger Rechtsstaat, der uns grundsetzlich größtmögliche Freiheit garantiert, durch kurzsichtige und spießige Juristen immer hastiger untergraben wird. Erst wird er mit Blick auf ein „paar“ Steuermillionen krimineller Hinterzieher durch den Ankauf illegal, also per Straftat beschaffter Daten selbst als Hehler kriminell und dann, während die EU das Datenschutzrecht verschärft, hintertreibt er auch noch das vom Bundesverfassungsgericht bereits im Jahre 1983 postulierte Recht auf informationelle Selbstbestimmung, indem er unrechtmäßig erstellte Beweismittel zur Sachverhalts- bzw. Tataufklärung bei Vorfällen im Straßenverkehr – noch nur unter bestimmten Voraussetzungen, aber wir wissen doch, daß das letztlich in einer totalen Freigabe enden muß und wird – zuläßt.

Hier werden Grundrechte auf dem Altar des Pragmatismus geopfert. Das ist mit nichts zu rechtfertigen. Elementare Prinzipien dürfen nicht ausgehöhlt werden, wollen wir das große und gute Ganze nicht ins Wanken geraten lassen. Wer echte Freiheit will, muß bedauerlicherweise damit leben, daß diese auch manchmal von Straftätern zu ihren Gunsten ausgenutzt wird. Der daraus entstehende Schaden wird aber regelmäßig weitaus geringer sein, als der, der uns allen durch den Verlust an Freiheit droht.

Es ist genau diese Blockwart- und Abschnittsbevollmächtigtenmentalität, die Deutschland immer wieder in Gefahr bringt. Die in diesem Sinne furchtbaren Juristen haben dabei als Steigbügelhalter nie eine ruhmreiche Rolle gespielt und sie schrecken trotzdem vor Wiederholung nicht zurück.

Wenn der kleingeistige Wutbürger weiter unsere Politik und Rechtsprechung bestimmt, dann gnade uns Gott.

Gute Nacht!

Ihr/Euer Wolf

2
0