wolfsgeheul.eu vom 02.01.2018

1
0

Traurige Silvesternacht! „Nach Polizeiangaben gab es in deutschen Großstädten vereinzelt sexuelle Übergriffe auf Frauen.“ schreibt die heutige FAZ auf ihrer Titelseite. Man liest quasi automatisch das „nur“ mit.

Was fällt diesen alleinreisenden jungen männlichen Migranten-Arschlöchern eigentlich ein, ihre vor zwei Jahren in Köln so erfolgreich begründete patriarchalische Tradition nicht fortzusetzen!? Die bittere Enttäuschung in Presse, Funk und Fernsehen ist geradezu mit Händen greifbar. Dabei waren die Sondersendungen und -seiten schon vorbereitet, die unbekannten aber kundigen Experten schon gebucht. Und dann verhalten die genetisch und religiös bedingt potentiellen Übergreifer sich praktisch völlig friedlich! Damit stellen sie nicht nur eine Schande für die gesamte Machismo-Zunft dar, sondern bringen obendrein eine ganze Berufsgruppe um ihren Spaß. Worüber soll ein Journalist in diesen Tagen vor den Sondierungen denn sonst berichten!? Die wenigen Krawalle und Böllerverletzungen locken doch keinen Leser hinter dem Ofen hervor.

So merkt man bereits am Anfang des Jahres, daß eben auf nichts mehr Verlaß ist. Die Welt wird immer unberechenbarer. Das kann ja heiter werden.

Gute Nacht!

Ihr/Euer Wolf

1
0

Schreibe einen Kommentar