wolfsgeheul.eu vom 06.02.2018

0
0

Nur sex Zeilen in der FAZ, aber ein kleiner Skandal und ein großes Ärgernis!

Die kurze Meldung setzt uns davon in Kenntnis, daß die Grid Girls in der Formel 1(siehe Kolumne vom 01.02.2018) zukünftig durch Grid Kids ersetzt werden sollen. Vom rasenden Chauvinisten zum im Kreis fahrenden Päderasten in nur wenigen Sekunden! Kinderarbeit statt erwachsener Frauen, die freiwillig den attraktiven Statisten spielen! Denn anders als bei den Fußballkindern ist das stundenlange Herumstehen häufig in großer Hitze wahrlich kein Spaß. Und Nummerngirls sollten Jugendliche nun wirklich nicht spielen. Schicken wir sie doch gerade deshalb zur Schule, damit sie mehr in ihrem Leben erreichen. Ein schlechtes Vorbild also!

Die politische Korrektheit treibt immer skurrilere Blüten. Können wir denn nicht einfach wieder zurückkehren in Zeiten, in denen Boxenluder auch genau und nur das waren? Sie stellten die optimale Ergänzung dieses eigentlich schwachsinnigen und heute sogar durchweg langweiligen Männersports dar. Und warum verwehrt man Menschen, die bereit sind, für viel Geld ihr Leben zu riskieren, ihren letzten Wunsch? Den Anblick einer schönen Frau, bevor sie sich auf eine Reise mit unsicherem Ausgang begeben!

Stattdessen erinnert man sie am Start an – so vorhanden – ihre eigenen Kinder. Ob sich das nicht vielleicht auf die gefahrene Geschwindigkeit auswirken wird? Die Zeichen stehen auf Tempolimit. Nicht nur in der Formel 1!

Gute Nacht!

Ihr/Euer Wolf

P. S.: Hätte ich mich zu den GroKo-Verhandlungen in der Verlängerung geäußert, wäre auch nichts Besseres herausgekommen.

 

0
0

Schreibe einen Kommentar