wolfsgeheul.eu vom 13.11.2017

1
0

Damit es ein für allemal klar ist:

„Die Bezeichnung Gattin wird (außer in Österreich) nur auf die Ehefrau eines anderen Mannes, nicht auf die eigene Ehefrau bezogen und drückt besondere Höflichkeit aus.“

So schreibt es der Duden in der Online-Version!

Deshalb möchte ich zum Beispiel eine Todesanzeige wie die folgende in Deutschland grundsätzlich nicht mehr lesen:

„Viel zu früh müssen wir Abschied nehmen von unserer geliebten Gattin und Mutter“.

Die Annonce, aus der hier zitiert wurde, fand sich in der FAZ vom vergangenen Samstag. Die Angehörigen sind in diesem Fall allerdings exkulpiert. Das Trauerhaus steht nämlich in Wien. Trotzdem klingt es auch und gerade in diesem traurigen Zusammenhang unangebracht distanziert.

Aber, ihr gestelzten Dummköpfe: „Darf ich Ihnen meine Gattin vorstellen!?“ geht – zumindest bei uns – definitiv gar nicht!

Gute Nacht!

Ihr/Euer Wolf

 

1
0

Schreibe einen Kommentar